Räume öffnen, Dialoge ermöglichen
  • Seminarnummer: 62/26/20
  • Von 10. Jan 2020 17:00 bis 20. Jun 2020 13:00
  • Evangelisches Bildungszentrum Bad Bederkesa

Theaterspiel kompakt – Ansätze und Methoden der Theaterpädagogik

Für pädagogische und soziale Berufsgruppen, Lehrer/innen sowie Interessierte

An der Schnittstelle von Darstellender Kunst, Spiel und Pädagogik setzt die Theaterpädagogik an. Eigene Spielerfahrungen und das Erleben theaterpädagogischer Arbeitsweisen sind unabdinglich, um Spielgruppen anleiten zu können. In kompakter Form werden in der Fortbildung künstlerische Gestaltungsprinzipien und theaterpädagogische Arbeitsweisen erlebt und erprobt. Zudem können (berufliche) Erfahrungen reflektiert und angereichert werden. Die Belegung einzelner Wochenenden ist möglich. Ein Zertifikat des Ev. Bildungszentrums wird bei Belegung aller Module für die Grundausbildung (Module 1 bis 5) Darstellendes Spiel erteilt. Lehrkräfte erhalten Handwerkszeug für den Unterricht des Faches ›Darstellendes Spiel‹. Die vermittelten Übungen und Methoden können direkt im Unterricht eingesetzt werden. Für Projekte oder andere Unterrichtsfächer sind die Methoden ebenfalls geeignet. Spezifische Anforderungen, wie die Planung von Unterrichtseinheiten, Bewertungen und Klausuren, stehen im Modul ›Darstellendes Spiel unterrichten‹ im Fokus.

 

 

  1. Modul

Grundlagen des Theaterspiels

Ansätze und Methoden der Theaterpädagogik

 

Basis für das gemeinsame Theaterspiel sind Warm-Ups, Wahrnehmungs- und Bewegungsspiele. Körper und Geist sind in Bewegung, Freude am Spielen und Experimentieren kann entstehen. Improvisationsübungen stärken die Spontaneität und das Vertrauen auf den eigenen Ideenreichtum. Anregende Methoden zur Szenenentwicklung werden kennengelernt, ausprobiert und reflektiert. Es entsteht ein Pool an grundlegenden Übungen und Spielen für das Theater, die sofort im (beruflichen) Alltag eingesetzt werden können.

 

Seminar 62/33/20

Fr., 10.01.2020, 17.00 Uhr bis

So., 12.01.2020, 13.00 Uhr

Kostenbeitrag: 290,- € (DZ)/310,- € (EZ)

Leitung: Renate Büge/Iris Lauschke

 

 

  1. Modul

Mit Stimme und Rhythmus spielen

Ansätze und Methoden der Theaterpädagogik

 

Die Stimme ist ein wesentliches Gestaltungselement im Theaterspiel. Die Möglichkeiten des stimmlichen Ausdrucks können (neu) entdeckt und gestaltend eingesetzt werden. Körperorientierte Stimmübungen, Übungen zur Atemführung und Erweiterung der Resonanzräume, spielerischer Einsatz von Stimmklängen und Rhythmus sowie die Gestaltung von Sprechtexten sind Inhalte der Fortbildung.

 

Seminar 62/23/20

Fr., 07.02.2020, 17.00 Uhr bis

So., 09.02.2020, 13.00 Uhr

Kostenbeitrag: 290,- € (DZ)/310,- € (EZ)

Leitung: Renate Büge/Iris Lauschke

 

 

  1. Modul

Erarbeiten einer Rolle

Ansätze und Methoden der Theaterpädagogik

 

Was unterstützt die Erarbeitung einer Rolle, damit auf der Bühne eine lebendige und überzeugende Figur agieren kann? Welche Möglichkeiten gibt es, um Eigenschaften oder emotionales Erleben der Figur auszudrücken? Verschiedene Zugangsmöglichkeiten zur Rollenentwicklung werden vorgestellt und ausprobiert. Beispielhaft werden Rollen aus Szenentexten erarbeitet, inszeniert und ausgewertet.

 

Seminar 62/24/20

Fr., 06.03.2020, 17.00 Uhr bis

So., 08.03.2020, 13.00 Uhr

Kostenbeitrag: 290,- € (DZ)/310,- € (EZ)

Leitung: Renate Büge/Iris Lauschke

 

 

  1. Modul

Chorisch spielen

Ansätze und Methoden der Theaterpädagogik

 

Methoden des chorischen Spiels eröffnen neue Möglichkeiten, gerade wenn es mehr Darsteller/innen als vorhandene Rollen gibt. Viele Spieler/innen sind gleichberechtigt auf der Bühne und als Gruppe aktiv. Auch als ästhetisches Stilmittel ist es faszinierend, chorisch zu spielen. So können z. B. die Facetten einer Figur in verschiedenen Akteur(inn)en lebendig werden. Ein vielstimmiges und -gesichtiges Kollektiv von Spieler(inne)n löst den Protagonisten ab und unterstützt eine gleichberechtigte Theaterarbeit.

Auch als rhythmisches oder atmosphärisches Element eröffnen sich anregende Gestaltungsmöglichkeiten.

 

Seminar 62/25/20

Fr., 24.04.2020, 17.00 Uhr bis

So., 26.04.2020, 13.00 Uhr

Kostenbeitrag: 290,- € (DZ)/310,- € (EZ)

Leitung: Renate Büge/Iris Lauschke

 

 

  1. Modul

Erzählend spielen

Ansätze und Methoden der Theaterpädagogik

 

Erzähltheater ist eine Spielform, mit der Romane, Kurzgeschichten oder Gedichte theatral umgesetzt werden. Unterschiedliche Erzählperspektiven ermöglichen spannende Gestaltungsformen. Figuren können z. B. aus dem Spielgeschehen heraustreten und ihr eigenes Erleben kommentieren, oder es werden Erzähler/innen eingeführt und in die Spielgeschichte verwickelt. Emotionalität kann auch ohne psychologisches Spiel auf der Bühne entwickelt werden.Verschiedene Formen des Erzähltheaters werden vorgestellt und spielend erprobt. Am Ende steht die Dramatisierung einer Prosavorlage als Erzähltheater-Stück.

 

Seminar 62/26/20

Fr., 05.06.2020, 17.00 Uhr bis

So., 07.06.2020, 13.00 Uhr

Kostenbeitrag: 290,- € (DZ)/310, € (EZ)

Leitung: Renate Büge/Iris Lauschke

 

 

  1. Modul

Darstellendes Spiel unterrichten

 

Im Fokus stehen die Konzeptionierung von Unterrichtseinheiten, Beispiele für spielpraktische Aufgabenstellungen sowie Formen von Leistungsbewertungen und schriftlicher Leistungskontrolle.

 

Seminar 62/27/20

Fr., 19.06.2020, 17.00 Uhr bis

Sa., 20.06.2020, 13.00 Uhr

Kostenbeitrag: 160,- € (DZ)/170,- € (EZ)

Leitung: Renate Büge/Tina Blendermann

 

 

Die Anmeldungen können per Mail erfolgen.


Seminarleitung:
Renate Büge/Iris Lauschke/Tina Blendermann

Tina Blendermann,
Lehrerin (Darstellendes Spiel)

Iris Lauschke,
Dipl.-Kulturpädagogin

Pädagogische Verantwortung:
Renate Büge

Preis Anzahl
0,00€ (EUR)