Räume öffnen, Dialoge ermöglichen
  • Seminarnummer: 74/13/21
  • Von 23. Sep 2021 17:00 bis 26. Sep 2021 13:00
  • Kloster Neuenwalde

Selbstmitgefühl

Mit sich selbst und anderen Freundschaft schließen

„Mit Selbstmitgefühl schenken wir uns selbst die gleiche Güte und Fürsorge, die wir auch einem guten Freund oder einer guten Freundin schenken würden.“ (Kristin Neff)

 

Mitgefühl beinhaltet die natürliche, in uns angelegte Fähigkeit, einander mit Einfühlungsvermögen und Verständnis zu begegnen. Selbstmitgefühl betont, dass ich diese Fähigkeit und Haltung auch mir selbst gegenüber einnehmen kann, immer dann, wenn es mir selbst nicht gut geht. Darin unterscheidet es sich grundlegend von Selbstwertgefühl.

Für Kristin Neff, die das Konzept des Selbstmitgefühls („self-compassion“) zum Gegenstand psychologischer Forschung machte, gehören drei Komponenten unbedingt zusammen: Selbstfreundlichkeit, ein Bewusstsein für unsere Mitmenschlichkeit und Achtsamkeit.

Studien zeigen, dass Menschen mit einem ausgeprägten Selbstmitgefühl mit Belastungen leichter umgehen und zufriedenstellende Beziehungen sowie eine gesunde Lebensweise aufrechterhalten können, ohne selbstbezogen zu werden. (siehe: www.selfcompassion.org)

Dieses Seminar bietet Gelegenheit, sich mit dem Konzept des Selbstmitgefühls vertraut zu machen. Neben kurzen Impulsen zu psychologischen und neurobiologischen Hintergründen lernen die Teilnehmenden alte, traditionelle, achtsamkeitsbasierte Meditationen und ausgewählte Übungen moderner klinischer Trainingsprogramme (MSC, MBCL) kennen. Diese werden von reflexiven Phasen, Austausch in der Gruppe und gemeinsamer Zeit in Stille begleitet.

 

 

 

 

 

BUPEK


Seminarleitung:
Leo Morgentau

Leo Morgentau,
Europäische Ethnologin , Kulturwissenschaftlerin (M.A.), MBSR-Lehrerin, Zen- und Achtsamkeitsbegleiterin (i. A.), Seelsorgende/Spiritual-Care-Giver, langjährige Meditationsschülerin (Tara Libre & Zen)

Pädagogische Verantwortung:
Frank Biehl

Preis Anzahl
EZ 7% UST 415,00€ (EUR)*  

* Preis enthält Steuern