Räume öffnen, Dialoge ermöglichen
  • Seminarnummer: 64/03/19
  • Von 13. Mrz 2019 11:00 bis 6. Dez 2019 13:00
  • Evangelisches Bildungszentrum Bad Bederkesa

Praxiskompetenz Transaktionsanalyse

Weiterbildung zum/zur Transaktionsanalytischen Berater/Beraterin

Die Transaktionsanalyse (TA) bietet anschauliche und praxisnahe Konzepte und Modelle zum Beobachten, Beschreiben und Verstehen der menschlichen Persönlichkeit und der zwischenmenschlichen Interaktionen. Die Teilnehmenden lernen diese kennen, erproben sie und erweitern dadurch ihr persönliches und berufliches Handlungsrepertoire.

Die Transaktionsanalyse (TA) wurde vom amerikanischen Psychiater Eric Berne auf der Basis tiefenpsychologischer und kommunikationstheoretischer Ansätze entwickelt. Heute umfasst die TA – aufgrund der Vielfalt ihrer Modelle – neben der Psychotherapie die Arbeitsfelder Pädagogik, Erwachsenenbildung, Beratung und Organisationsentwicklung.

Die TA bietet Modelle zum Beobachten, Beschreiben und Verstehen der menschlichen Persönlichkeit und der zwischenmenschlichen Interaktionen. Sie bietet Konzepte zur effektiven Einflussnahme sowohl auf die Entwicklung der Persönlichkeit und deren Art der Selbstorganisation, als auch auf die Gestaltung der sozialen Beziehungen zwischen Individuen und sozialen Systemen.

Die TA ist eine tiefenpsychologisch orientierte Methode der humanistischen Psychotherapie und stellt den Menschen in seiner Eigenverantwortlichkeit und im Bezogensein auf andere in den Mittelpunkt.

Schwerpunkt der Weiterbildung ist die Übertragung der Konzepte und Modelle auf die unterschiedlichen beruflichen Kontexte der Teilnehmenden. Es werden Inhalte vermittelt, die sich als Diagnose-, Planungs-, Handlungs- und Interventionsverfahren eignen und sich in verschiedenen Anwendungsfeldern einsetzen lassen. In der Weiterbildung werden diese praxisnah in den jeweiligen beruflichen Rollen und Bezügen zur Anwendung kommen.

Die Weiterbildung reicht über das reine Erlernen von Theorien und Instrumenten hinaus. Sie bietet individuelle Lösungsansätze für unterschiedliche Problemlagen und erweitert das persönliche und berufliche Handlungsrepertoire.

Sie wird nach den Standards der Europäischen und Deutschen Gesellschaft für Transaktionsanalyse (EATA, DGTA) durchgeführt.

Die Weiterbildung ist auf drei Jahre als halb-offene Gruppe angelegt und umfasst vier Blockseminare pro Jahr. Die Anmeldung erfolgt zunächst für ein Jahr. Teilnehmende können zum letzten Seminar eines Jahresblocks über die Fortsetzung entscheiden. Die Teilnehmenden erhalten am Ende jedes Jahres eine Teilnahmebescheinigung.

Nach erfolgreichem Abschluss des dritten Jahres erhalten die Teilnehmenden die Bescheinigung der Praxiskompetenz in Transaktionsanalyse von der DGTA.

Danach ist die Fortsetzung und Prüfung zum/zur zertifizierten Transaktionsanalytiker/in über die EATA möglich.

Als Voraussetzung und erster Baustein für die Weiterbildung gilt der TA-101-Kurs (›Transaktionsanalyse in Aktion‹).

Eine detaillierte Beschreibung der Weiterbildung kann im Ev. Bildungszentrum angefordert werden.

  1. Modul

Skript/Lebensdrehbuch

13.03.2019 bis 15.03.2019

 

  1. Modul

Antreiber

19.06.2019 bis 21.06.2019

 

  1. Modul

Grundbedürfnisse

04.09.2019 bis 06.09.2019

 

  1. Modul

Gefühle und Ersatzgefühle

04.12.2019 bis 06.12.2019

 

jeweils Mittwoch, 11.00 Uhr bis Freitag, 13.00 Uhr

Kostenbeitrag: 1.200,- €
(EZ-Zuschlag: 10,- € pro Nacht)

 

  • Praxiskompetenz Transaktionsanalyse
BUPEK


Seminarleitung:
Andrea Landschof

Dipl.-Päd., Zertifizierte Transaktionsanalytikerin (DGTA, EATA), Lehrberechtigte Transaktionsanalytikerin (PTSTA), Supervisorin und Coach (EAS)

Pädagogische Verantwortung:
Frank Biehl

Preis Anzahl
Veranstaltung 7% UST DZ 1.200,00€ (EUR)*  

* Preis enthält Steuern