Räume öffnen, Dialoge ermöglichen
  • Seminarnummer: 60/32/20
  • Von 24. Nov 2020 19:00 bis 24. Nov 2020 21:30
  • Evangelisches Bildungszentrum Bad Bederkesa

Kinder des Koran: Was muslimische Schüler lernen

Im Gespräch mit Constantin Schreiber

Antisemitismus bei muslimischen Jugendlichen, mangelnde Vorstellungen von Gleichberechtigung, ein anderes Verständnis von Demokratie und Religionsfreiheit – manche Muslime geben nichts auf die liberalen Werte des Westens. Doch woher kommt das? Eine mögliche Antwort: weil junge Muslime es so lernen. Constantin Schreiber nimmt Schulbücher in der islamischen Welt unter die Lupe, unter anderem aus dem Iran, der Türkei, Afghanistan, Saudi-Arabien. Was wird dort im Religions- oder Geschichtsunterricht gelehrt? Was lernen Schüler über Philosophie? Schreiber spricht mit Lehrern, Eltern und Schülern und stellt fest: In einigen Ländern sind Schulen kein Ort der Bildung, sondern Orte der Ideologisierung. Junge Menschen lernen dort, die Welt mit anderen Augen zu sehen, als wir es im Westen tun. Und das hat auch Auswirkungen auf Deutschland und Euro

 

 


Seminarleitung:
Constantin Schreiber

Constantin Schreiber,
Journalist, moderiert die ›Tagesschau‹, das ARD-›Nachtmagazin‹ sowie das NDR-Medienmagazin ›zapp‹ und berichtet vertretungsweise als ARD-Korrespondent aus dem Studio Kairo, Moderator von arabischen TV-Sendungen, Grimme-Preisträger

Pädagogische Verantwortung:
Dr. Jörg-C. Matzen

Preis Anzahl
Veranstaltung 7% UST 10,00€ (EUR)*   Abgelaufen

* Preis enthält Steuern