Räume öffnen, Dialoge ermöglichen
  • Seminarnummer: 60/02/22
  • Von 18. Mai 2022 14:00 bis 18. Mai 2022 18:00
  • Evangelisches Bildungszentrum Bad Bederkesa

Kinder brauchen Grenzen – Kinder wollen Grenzen!

Beratungsseminar für Eltern und Pädagog*innen

Im Zusammenleben von Eltern und Kindern gibt es Situationen, in denen es nicht ganz reibungslos abläuft: beim Aufräumen, Essen, Zähneputzen, bei den Schulaufgaben, beim Mithelfen im Haushalt usw. Im Zentrum dieses Seminars soll es nicht darum gehen, wie man Konflikten aus dem Weg geht, vielmehr sollen Wege für praktische Lösungen für den Familienalltag erarbeitet und umgesetzt werden. 

Häufig geht es um Grenzen: Kinder wollen Grenzen, weil sie Halt und Orientierung geben. Doch zugleich reiben sich Kinder und Jugendliche an Grenzen, stellen sie infrage, testen sie aus. Grenzen setzen hat daher eine mehrfache Bedeutung. Es meint, sich selbst in der Erziehung Grenzen zu setzen, nicht alles planen zu können und im Griff zu haben. Erziehung ist wirkungsunsicher. Aber auch Kinder brauchen Grenzen, um sich zu einer eigenständigen Persönlichkeit entfalten zu können. Grenzen schützen mithin auch. Schließlich ist Grenzen setzen eine Technik, um Rituale, Regeln und Konsequenzen für alltägliche Situationen zu formulieren. Grenzen zu setzen hat somit mit Achtung und Respekt zu tun, die Eltern den Kindern und die Kinder den Eltern entgegenbringen. 

Ziel des Seminares ist, gemeinsam mit den Eltern Lösungen für den Familienalltag zu entwickeln und Ansätze für mehr Gelassenheit in der Erziehung zu finden.

  • Kinder brauchen Grenzen – Kinder wollen Grenzen!


Seminarleitung:
Dr. Jan-Uwe Rogge

Dr. Jan-Uwe Rogge
gilt als Deutschlands erfolgreichster Erziehungsexperte. Er ist Familien- und Kommunikationsberater sowie Buchautor. Seit Jahrzehnten liefert er Antworten auf Fragen, die Eltern bewegen. Er hält Vorträge und führt Seminare im In- und Ausland durch. Seine Bücher sind Klassiker der Elternliteratur und Bestseller; sie wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Er ist als Experte regelmäßiger Gast in zahlreichen Rundfunk- und Fernsehsendungen

Pädagogische Verantwortung:
Dr. Jörg-C. Matzen