Räume öffnen, Dialoge ermöglichen
  • Seminarnummer: 74/05/19
  • Von 4. Apr 2019 17:00 bis 7. Apr 2019 13:00
  • Kloster Neuenwalde

Innehalten – Ankommen – Auftanken

Achtsamkeit für den Alltag

Im geschützten Raum des Klosters ist Gelegenheit, ‚dem Wunder der Achtsamkeit‘, wie Thich Nhat Than es beschreibt, anhand verschiedener Übungen auf die Spur zu kommen. Das Seminar eröffnet den Teilnehmenden die Möglichkeit, bewusst innezuhalten und sich selbst alle Aufmerksamkeit zu schenken.

Die Geschäftigkeit des Alltags, ständige Erreichbarkeit, zunehmende Mobilität und immer mehr Aufgaben belasten das Leben vieler (Berufs-)Tätigen. Die Sehnsucht nach Ruhe und Entspannung wächst.

Das Seminar eröffnet den Teilnehmenden die Möglichkeit, bewusst innezuhalten und sich selbst alle Aufmerksamkeit zu schenken. Im geschützten Raum des Klosters ist Gelegenheit, »dem Wunder der Achtsamkeit«, wie Thich Nhat Hanh es beschreibt, anhand verschiedener Übungen auf die Spur zu kommen. Sie laden dazu ein, zu sich selbst zu kommen und die lebendige Erfahrung des Augenblicks zu spüren. In der Präsenz eröffnet sich eine Quelle von Klarheit und Freundlichkeit, die sich in jeder Lebenssituation nutzen lässt. Die Achtsamkeitspraxis hat eine alte Tradition und ist ein bewährter Weg der Schulung von Herz und Geist. Die Teilnehmenden lernen alltagstaugliche Übungen zur Achtsamkeitspraxis kennen. Thematische Impulse, reflexive und kreative Phasen ergänzen die gemeinsame Arbeit.

Es gibt Zeit für und Zeiten in Stille und ›edlem Schweigen‹.

Die Teilnehmenden werden gebeten, während des Seminars ›offline‹ zu sein und Unterhaltungselektronik und -lektüre zu Hause zu lassen.

  • Innehalten – Ankommen – Auftanken
BUPEK


Seminarleitung:
Leo Morgentau

Europäische Ethnologin, Kulturwissenschaftlerin (M. A.), MBSR-Lehrerin, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation (GfK), langjährige Meditationsschülerin (Tara Libre & Zen)

Pädagogische Verantwortung:
Frank Biehl