Räume öffnen, Dialoge ermöglichen
  • Seminarnummer: 61/11/21
  • Von 13. Jan 2021 11:30 bis 15. Jan 2021 13:00
  • Evangelisches Bildungszentrum Bad Bederkesa

Autismus in Kinderbüchern

Für pädagogische Fachkräfte

Die Auseinandersetzung mit dem Thema ›Autismus‹ ist für pädagogische Fachkräfte u.a. mit Tabus belegt. Wenn dann die Frage aufkommt, wie Autismus Kindern nahegebracht werden kann, schrecken viele Erwachsene zurück. Doch vor Autismus muss niemand Angst haben. Mit Hilfe von Bilderbüchern können bereits die kleinsten Kinder verstehen, was diese Entwicklungsstörung ausmacht. Auch im Bereich der Kinderliteratur für Erstleser/innen gibt es gute Beispiele für spielerische Möglichkeiten, an das Thema heranzugehen.

Wir laden pädagogische Mitarbeiter/innen ein, geeignete Literatur für die verschiedenen Altersklassen von Kindern kennenzulernen und den angemessenen Umgang damit herauszufinden. Die Teilnehmenden erarbeiten sich den Unterschied zwischen Bilder- und Kinderbüchern, und es wird darauf eingegangen, wie Bild und Text zueinander stehen. Wie viel Text braucht ein Bilderbuch, um ein so komplexes Thema gut vermitteln zu können? Und an wen richten sich die Bücher überhaupt? Kann ein Bilderbuch Ausgangspunkt für weitere pädagogische Angebote sein? Darf ein Kinderbuch für ein Elterngespräch genutzt werden? Fragen wie diese werden im Seminar bearbeitet, um die eigene Handlungssicherheit im Umgang mit ›Autismus‹ zu stärken.

  • Autismus in Kinderbüchern


Seminarleitung:
Milena Stukenbrock

Milena Stukenbrock,
B.A. Deutsch und Spanisch

Pädagogische Verantwortung:
Yvette Yardley