Räume öffnen, Dialoge ermöglichen
  • Seminarnummer: 60/11/22
  • Von 22. Sep 2022 19:00 bis 22. Sep 2022 21:30
  • Evangelisches Bildungszentrum Bad Bederkesa

Algorithmen statt Bauernregeln?! Landwirtschaft 4.0

Im Gespräch mit Michael Clasen

Der Begriff Landwirtschaft 4.0 wird oft verwendet, um die digitale Revolution auf landwirtschaftlichen Betrieben im Ackerbau, aber auch in der Tierhaltung zu beschreiben. Automatisierung findet in der Landwirtschaft seit vielen Jahrzehnten statt. Während bisher vor allem kraftaufwändige Tätigkeiten Maschinen übertragen worden sind, werden künftig auch Planungen, Entscheidungen und Steuerungsprozesse von künstlichen Intelligenzen übernommen und somit automatisiert. Mit Hilfe von Sensoren, Satelliten und Breitband-Internet verwandelt die Digitalisierung den Bauernhof immer mehr in eine ›Smart Farm‹. Aus der technischen Perspektive betrachtet ist ein vollautomatisierter Landwirtschaftsbetrieb in naher Zukunft denkbar. In diesem Zukunftsszenario ist der/die Landwirt*in nicht mehr operativ tätig, sondern trifft nur noch Entscheidungen basierend auf der Echtzeitinformation per Smartphone.

Die Entwicklung wirft Fragen auf:

  • Welche Rolle wird der/die Landwirt*in in einer hochgradig digitalisierten Landwirtschaft (noch) spielen, und welche Chancen und Risiken weist ein solches Zukunftsszenario auf?
  • Wie verändern sich Tierzucht und Ackerbau durch die Digitalisierung? Welche Chancen bieten Sensoren, Drohnen oder Big-Data-Analysen?
  • Welche Potenziale haben Smart Farming und teilflächenspezifischer Pflanzenbau für Bodenqualität und Biodiversität?
  • Welche Folgen hat Landwirtschaft 4.0 für das Berufsbild, die Ausbildung und Identität von Landwirt*innen?
  • Algorithmen statt Bauernregeln?! Landwirtschaft 4.0


Seminarleitung:
Dr. sc. agr. Michael Clasen

Dr. sc. agr. Michael Clasen,
Professor in Electronic Business an der Hochschule Hannover. Vier Jahre 1. Vorsitzender der Gesellschaft für Informatik in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft (GIL e. V.) und zwei Jahre Präsident der European Federation for Information Technologies in Agriculture (EFITA)

Pädagogische Verantwortung:
Dr. Jörg-C. Matzen

Preis Anzahl
Veranstaltung 7% UST 10,00€ (EUR)*  

* Preis enthält Steuern