Räume öffnen, Dialoge ermöglichen

Qualitätsentwicklung

Qualität: Wissen, was man kann und wissen, was man besser machen kann

Mit Qualitätsentwicklung entsprechen wir einerseits den Anforderungen des Niedersächsischen Erwachsenenbildungsgesetzes. Zum anderen sehen wir in der kontinuierlichen Entwicklung der Qualität unserer Arbeit die Möglichkeit, den sich verändernden Anforderungen der gesellschaftlichen Umwelt und den Bedürfnissen der Teilnehmenden sowie unserer Kundinnen und Kunden zu entsprechen.

Das Ev. Bildungszentrum in Bad Bederkesa und im Kloster Neuenwalde orientiert sich in der Entwicklung seiner Qualität nach dem Qualitätsmanagementsystem LQW 2 (Lernerorientierte Qualität in der Weiterbildung).

Das Kompetenzzentrum für Lehrer(innen)fortbildung im Ev. Bildungszentrum arbeitet nach LQW und zusätzlich nach dem Orientierungsrahmen für die Qualitätsentwicklung an den niedersächsischen Kompetenzzentren.

Im Gutachten der Testierungsstelle heißt es: »Das Ev. Bildungszentrum präsentiert sich den Gutachtenden als eine (…) sehr professionelle und ausgesprochen qualitätsbewusste Organisation. Die Professionalität zeigt sich unter anderem darin, trotz Expansion und umfangreicher An- und Umbauarbeiten am eigenen Standort sowie im Kloster Neuenwalde den gewohnt hohen Qualitätsstandard des Bildungszentrums beizubehalten. (…) Herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Umsetzung aller strategischen Entwicklungsziele (…). In dieser konsequenten Umsetzung in Verbindung mit den Erweiterungen durch das Kompetenzzentrum und dem Kloster Neuenwalde zeigt sich eine hohe Veränderungsbereitschaft der Organisation.« (aus dem Gutachten vom August 2014)